ePunkt - das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.
ePunkt -
die Freiwilligenagentur
Direkt zum Ehrenamt -
Freiwilligen - Jobs



Geschichte der Freiwilligenagentur in Lübeck

 

 

Im Jahre 2000 wurde die Lübecker Freiwilligenagentur gegründet und von Dieter Döring ehrenamtlich geleitet. 2007 entstand in einem Arbeitskreis die Idee, in Lübeck ein Bürgerkraftwerk zu gründen mit dem ePunkt – der Freiwilligenagentur – als Kraftzentrum. Mit einer großen Auftaktveranstaltung zog der neue ePunkt im Mai 2009 in das Haus am Mühlentor ein. Damit ist erstmals in Lübeck eine professionell geführte Anlaufstelle zur Vermittlung, Begleitung und Qualifizierung von Ehrenamt entstanden.

Seit November 2016 befindet sich der ePunkt noch zentraler an der Hüxtertorallee 7.

Ziel
Ziel ist es ein generations- und institutionsübergreifendes, unabhängiges Netzwerk für das ehrenamtliche Engagement in Lübeck zu bilden, das zum Motor für einen Kulturwandel in der Stadt wird.

Unsere Aufgabe: Die Vermittlung von Freiwilligen

 

Sie finden uns in der Hüxtertorallee 7 und können uns zu unseren Sprechzeiten persönlich, telefonisch oder auch per Email erreichen. Unser Angebot ist kostenlos und unterstützt die BürgerInnen Lübecks, die sich ehrenamtlich betätigen möchten und die Organisationen, die ehrenamtlich Tätige suchen.

Nachhaltigkeit ist für uns kein leeres Wort: Soziales Engagement muss passen – darauf legen wir besonderen Wert. Deshalb stimmen wir mit einem „Passungsprogramm“ die Interessen von Freiwilligen und die Interessen von Einsatzstellen genau ab. Wenn Sie konkretes Interesse an einer Beratung haben, kontaktieren Sie uns und vereinbaren  einen Gesprächstermin mit uns, wir suchen für Sie das passende Ehrenamt und haben zusätzlich Hintergrundinformationen zu den Einsatzstellen, die wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Und damit das Engagement auch wirklich gelingt, stehen wir auch nach der Vermittlung den Ehrenamtlichen für Fragen und Hilfe zur Verfügung - oder zum Wechseln in einen anderen Bereich. Denn auch das sehen wir als unsere Aufgabe an: Immer neue Einsatzfelder für Ehrenamtliche zu finden und zusammen mit unseren Mitgliedsorganisationen Tätigkeitsbereiche für Freiwillige vielleicht sogar „maßzuschneidern“.

 

Unser Online-Service für Sie - die Datenbank der Einsatzstellen:

In unserer Datenbank haben wir aktuelle Freiwilligen-Stellen und Jobs für Sie zusammengestellt. Bei vielen Einsatzstellen finden Sie direkt die Ansprechpartner vor Ort. Sollten Sie sich also bereits in der Datenbank für eine ganz konkrete Stelle interessieren, können Sie die Einsatzstelle/ Organisation gern direkt ansprechen.

 

Mitgliedschaft und Fördermitgliedschaft

 
Ehrenamtliche Arbeit braucht professionelle Organisation! Ohne Profis, die sich auskennen,ist eine nachhaltige Beratung der potenziellen Ehrenamtlichen nicht sicherzustellen. Dafür braucht es organisatorische Strukturen wie eine Geschäftstelle mit festen Sprechzeiten. Auch ein gewisser Werbeaufwand ist nötig, damit die Bürger der Stadt die Möglichkeiten einer Beratung und Vermittlung durch den ePunkt kennen.
Daher zählen zu unseren Mitgliedern alle großen Wohlfahrtsverbände in Lübeck, aber auch viele andere Vereine, Initiativen und Organisationen, die den ePunkt als eine Anlaufstelle für Ehrenamt unterstützen. Damit die unabhängige und passgenaue Beratung und Vermittlung von Bürgerinnen und Bürgern weiterhin geleistet werden kann, freuen wir uns über jedes neue Mitglied aus dem Bereich der Vereine und Organisationen. >>Hier geht es zum Download des Mitglieds-Antrages für Organisationen

Trotz Unterstützung durch Stiftungen, Einrichtungen, Organisationen und Bundesministerium sind wir auch auf Förderung und Spenden durch Bürger angewiesen. Jeder noch so kleine Förderbeitrag trägt dazu bei, das Bürgerkraftwerk am Laufen zu halten. Werden auch Sie Fördermitglied!
Die Förderspende ist in der Höhe frei wählbar, steuerlich absetzbar und sinnvoll angewandtes Geld!

Wenn Sie als Unternehmen oder als Praxis nicht nur mit dem ePunkt zusammenarbeiten wollen, sondern ein imagefördernden Werbeplatz auf dieser Internetseite für Sie attraktiv ist, dann sollten Sie Förderer werden!
Oberhalb eines Monatsbeitrag von 4 € können Sie frei wählen, für wie wichtig Ihnen das Engagement bei ePunkt – dem Lübecker Bürgerkraftwerk ist. >>Hier geht es zum Antrag für Fördermitgliedschaften
 

Wichtige Fragen, die uns oft gestellt werden

1. Bin ich im Ehrenamt versichert?
Alle Personen, die im Interesse des Gemeinwohls ehrenamtlich tätig sind, sind über die gesetzliche Unfallversicherung versichert, wenn sie keine private Unfallversicherung haben.

Verursacht der ehrenamtlich Tätige Dritten in Ausübung seiner Tätigkeit einen Schaden, so haftet er hierfür. Wichtig zu wissen ist, dass nicht alle ehrenamtliche Tätigkeiten durch eine bestehende private Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Die Landesinitiative Bürgergesellschaft im Sozialministerium hat eine Sammel-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die ehrenamtlich Tätige versichert, die ihre Tätigkeit in Schleswig-Holstein ausüben und nicht anderweitig abgesichert sind.

Die Tätigkeit muss in rechtlich unselbständigen Strukturen stattfinden, das heißt unabhängig von Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen. Diese sind somit weiterhin verpflichtet, den Versicherungsschutz ihrer Ehrenamtlichen sicherzustellen – beispielsweise über eine Vereinshaftpflicht. Der Versicherungsschutz greift dann, wenn der betroffene Ehrenamtliche nicht auf anderem Wege haftpflichtversichert ist, d.h., wenn die private Haftpflicht ehrenamtliche Arbeit nicht mitversichert hat. 



2. Was ist in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert?
Versichert sind Arbeitsunfälle, Wegeunfälle und Berufskrankheiten.

3. Bekommen Ehrenamtler Aufwandsentschädigungen?
Das ist abhängig von der Einsatzstelle, bei den größeren Organisationen werden tatsächlich anfallene Kosten ersetzt. Die Information erhalten Sie auch in unseren Tätigkeitsbeschreibungen.

4. Arbeitslosengeld: Stimmt es, dass Aufwandsentschädigungen nicht angerechnet werden?
Die pauschalen und belegbaren Aufwandsentschädigungen werden nicht angerechnet, dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Stundenanzahl des geleisteten Freiwilligendienstes die Verfügbarkeit für die Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit nicht einschränken darf.

5. Arbeitslosengeld II und Sozialgeld: Wird eine Aufwandsentschädigung angerechnet?
Aufwandsentschädigungen für belegbare Auslagen werden nicht angerechnet.
Pauschale Entschädigungen dürfen zurzeit nicht 175,50 € überschreiten, dann werden sie auf ALG II und Sozialgeld nicht angerechnet.




zurück      drucken